Praxisbeispiel

Titel

Theorie und Praxis im geographischen Geländepraktikum

Lehrszenario

Lehramt / Master Geländepraktikum

Kategorie

Multimedial unterstütztes Geländepraktikum

Beschreibung

Ausgangssituation/Thema

Dem hier beschriebenen Geländepraktikum ging ein Blockseminar voraus, in dem die Arbeitsmethode als Theorieteil vorbereitet wurde: Aspekte wie die Rolle der Feldforschung im Forschungsprozess wurden dort besprochen und begleitend durch einen Moodle-Kurs unterstützt.

Das Geländepraktikum behandelt vielfältige physisch-geographische, human-geographische und landeskundliche Themen im Exkursionsraum Hainan Insel, V.R. China. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Tourismus, Landwirtschaft und den Arbeitsmethoden. Im Rahmen der großen Exkursion / des Geländepraktikums Hainan wurden Besucher in Freizeitparks befragt. Bei den Parks handelte sich um einen Taosimus-Park, einen Vulkanpark und um einen Park, in dem Lebensweisen und Traditionen der Li- und Miao-Minderheiten dargestellt werden. Durch die empirische Methode sollte herausgefunden werden, welche Motivation dem Parkbesuch zugrunde liegt und welche Touristengruppen angesprochen werden. Die Befragungen sollten Studenten-seitig mittels einer kurzen Videodokumentation festgehalten werden.

 

Umsetzung

Die Studierenden erhielten schon im Vorfeld des Geländepraktikums Informationen zum Umgang mit der Video-Kamera. Vor Ort bildeten die Studierenden kleine Arbeitsgruppen à 2 Personen (im Wechsel als Moderierender und Filmender), um jeweils ein wissenschaftliches Thema zu bearbeiten. Dabei wurden gezielt unterschiedliche Videoaufnahme-Techniken verwendet (Zoom, Schwenks etc.). Es entstand aus sieben Arbeitsgruppen eine Vielzahl von Videos, aus denen nach Ende des Geländepraktikums ausgewählt werden musste. Kriterien wie inhaltliche und technische Qualität wurden zugrunde gelegt und kleinere Nachbearbeitungen mit einem Videoschnitt-Programm (Adobe Premiere) durchgeführt. Dabei musste auch auf Einhaltung von rechtlichen Aspekten geachtet werden. Die Videodokumentation hatte stark motivierende Funktion für die Studierenden, da von vornherein geplant war, die Materialien öffentlich zugänglich zu machen. Der Nutzen für die Studierenden liegt nicht nur im Erlernen der Methoden sondern auch in der Förderung ihrer Medienkompetenz.

Beispiele aus diesem Geländepraktikum
Thema 1: Dongtian Park – Taoistische Kultur und Tourismus
Thema 2: Areca Valley – Li und Miao Ökologischer Kulturtourismus
Thema 3: Nanwan Monkey Islet und Tanka Kultur
Thema 4: Tropical Garden – Ökotourismus
Thema 5: Volcanic Globale Geopark und Volcanic Kultur Dörfer

Zu den Video-Beispielen

 

Ausblick

Die nun bereits vorhanden wissenschaftlichen Videos der Studierenden können als Lehrmaterial für künftige Studierende genutzt werden, die sich auf das Geländepraktikum vorbereiten wollen. Dies kann entweder im Rahmen des Blockseminars erfolgen oder über die Links auf den Webseiten zeit- und ortsunabhängig im Rahmen der eigenen studentischen Vorbereitung.

In Vorbereitung eines Geländepraktikums wäre denkbar, das Webkonferenzsystem AdobeConnect zu nutzen, um mit den Ansprechpartnern ins Gespräch zu kommen. Ebenfalls denkbar wäre die Verwendung von AdobeConnect im Rahmen der Nachbereitung eines erfolgten Geländepraktikums, um Ergebnisse zu diskutieren und ggf. offene Fragen zu klären.

Eventuell kann man künftig im Geländepraktikum die Verwendung von Smartphones und Tablets alternativ zur Video-Kamera testen - die technische Qualität wäre sicherlich geringer, aber der Einsatz dieser Geräte niederschwelliger. Smartphones und Tablets könnten auch genutzt werden, um auf Offline-Inhalte zuzugreifen (Lerninhalte, Lexika) oder Notizen zu machen.

 

Laufzeit: unbegrenzt
Fakultät: Fakultät für Chemie und Geowissenschaften
Institut: Geographisches Institut Heidelberg
Fach: Anthropogeographie

 

Kontakt:

Universität Heidelberg
Geographisches Institut Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 348
D-69120 Heidelberg

Ying Li
Tel.: +49 6221 54-4595
Fax: +49 6221 54-4997
E-Mail: d3k@ix.urz.uni-heidelberg.de



Webadresse:
http://www.geog.uni-heidelberg.de/human/exkursionen.html#hainan2013

 

Zurück zur Übersicht der Praxisbeispiele

 

Verantwortlich: E-Learning-Center
Letzte Änderung: 20.11.2013
zum Seitenanfang/up